You: A Novel PDF

Title You: A Novel
Author Caroline Kepnes
Publisher Atria/Emily Bestler Books
Category Suspense Thrillers
Released Date 2014-09-29
Language English
Format EPUB / PDF
Pages 462
Total Downloads 185,864
Total Views 557,606
Rating
4/5 (454 ratings)

Summary

NOW A HIT NETFLIX SERIES

A NEW YORK TIMES AND USA TODAY BESTSELLER



“Hypnotic and scary.” —Stephen King



“I am riveted, aghast, aroused, you name it. The rare instance when prose and plot are equally delicious.” —Lena Dunham



From debut author Caroline Kepnes comes You, one of Suspense Magazine’s Best Books of the Year, and a brilliant and terrifying novel for the social media age.

When a beautiful, aspiring writer strides into the East Village bookstore where Joe Goldberg works, he does what anyone would do: he Googles the name on her credit card.



There is only one Guinevere Beck in New York City. She has a public Facebook account and Tweets incessantly, telling Joe everything he needs to know: she is simply Beck to her friends, she went to Brown University, she lives on Bank Street, and she’ll be at a bar in Brooklyn tonight—the perfect place for a “chance” meeting.



As Joe invisibly and obsessively takes control of Beck’s life, he orchestrates a series of events to ensure Beck finds herself in his waiting arms. Moving ...


Reviews

Rate & write a review

User reviews (101)

simplykelina

3/5
I listened to this on audiobook, which just made it that much more creepy.I think this was so different since it was from the stalkers POV. It was also very disturbing since the characters start dating. I thought it was going to get very intense, but I found myself losing interest. This could have been a little shorter as some stuff that happened did not bring anything extra/special to the storyline. This had so much more potential to be intense and “on the edge of your seat.” Great concept, but fell a little short.

miss.mesmerized

3/5
Als sie seine Buchhandlung betritt, ist es um Joe Goldberg geschehen. Doch Guinevere Beck, die alle nur mit ihrem Nachnamen anreden, hat Amors Pfeil nicht so tief getroffen, weshalb er ein wenig nachhelfen muss. Erst beobachtet er die Studentin nur, dann nutzt er eine Gelegenheit, um mit ihr wieder in Kontakt zu treten. Nun sitzt sie in der Falle. Beck entwickelt tatsächlich Gefühle für ihn, aber andere Dinge, vor allem andere Männer, beschäftigen sie ebenfalls. Also muss Joe diese nach und nach aus dem Weg räumen. Den anderen Typen, die Freundin, den Therapeuten. Da er ihre Mails mitliest, ist er ihr immer einen Schritt voraus und er ist sich sicher, sie wird am Ende schon erkennen, was gut für sie ist.Die Geschichte um den besessenen Bücherfreak, der eine junge Frau stalkt, um sie für sich zu gewinnen, klingt in der Grundanlage spannend. Tatsächlich fand ich den Anfang auch sehr überzeugend, die Dialoge sind hier lebendig und Joes Verhalten zwar übergriffig, aber doch nachvollziehbar. Es ist offenkundig, dass er sich zum Psychopaten entwickeln wird und die Situation sich zuspitzen muss, aber dies geschieht nur mit sehr vielen Schleifen und Längen, was leider der Spannung nicht zuträglich ist.Natürlich ist Joe besessen und krank, die Leichtigkeit, mit der er mordet, ist ohne Frage auch jenseits des normalen Verhaltensrahmens. Allerdings sind die anderen Figuren auch weit davon entfernt, was zum Teil aber auch an der nicht ganz stimmigen Figurenzeichnung liegt. Vor allem Beck ist in sich nicht glaubwürdig, von der talentierten und ehrgeizigen Studentin, die ein Stipendium für eine der besten Universitäten erhalten hat, ist gar nichts zu spüren. Sie ist dümmlich, naiv, völlig desinteressiert an ihrem Studium und scheint außer für den nächsten Mann, den sie aufreißen kann, keine Gedanken zu haben. Auch ihren Freundinnen rangieren in jeder Hinsicht auf dem geistigen Niveau von 13-Jährigen Dorfproletinnen, was den wohlhabenden und intellektuellen Hintergrund, den sie angeblich haben, in keiner Weise widerspiegelt.Das ewige Hin und Her zwischen Joe und Beck, die ja irgendwie mag, aber dann doch nicht, soll vermeintlich das große Finale hinauszögern und die Spannung steigern. Allerdings wird es irgendwann sehr müßig herauszufinden, warum Beck jetzt gerade doch wieder nicht will oder was ihre Freundin ihr nun serviert. Die Schleife ist leider auch so wiederholend und vorhersehbar, dass keinerlei Überraschung kommt. Joes Informationsbeschaffung und Überwachungssystem ist clever, auch sein Charakter in sich völlig stimmig – aber das ist zu wenig, um den ganzen Roman durch zu tragen.

booklover3258

3/5
I must say I was intrigued by this with the Netflix movie out and I'm glad I read the book. While the language in it is definitely not for the faint of heart, I liked reading with the stalker/killer's POV and what drove him to his madness/obsession. Yes Joe is crazy, stalker and obsessed with Beck. He kills people that are not good for her, he steals her stuff, he knows everything about her. Basically a straightforward story, no twists and you know what is going to happen at the end. No surprises and I'm okay with that. I really need to know what happens next with him so I'll more than likely read the next book.